Banner2016
Logo 1 Turnen
Drucken E-Mail

TSG Nachwuchsturnerinnen zufrieden

Einen guten Auftakt in der Nachwuchsliga hatten die jüngsten Turnerinnen der TSG Backnang 1846. Trotz der Knieverletzung von Lilli Braun belegte die Mannschaft vor heimischer Kulisse einen beachtlichen vierten Rang.

Durch den Ausfall von Braun ging das Team teils nur zu viert an die Geräte. Zudem waren die Backnangerinnen die jüngste Mannschaft im Vergleich und musste sich gegen Landeskaderturnerinnen durchsetzen. Dennoch zeigten sich Charlotte Lange, Lara Ruhl, Marie Jahnle, Charlotte Wilke, Noemi Schreiber und Lena Gasch von ihrer besten Seite und präsentierten zum Auftakt vier gute Überschläge über den Sprungtisch. Starke Übungen durfte das heimische Publikum auch am Stufenbarren sehen. Lange, Jahnle und Ruhl kamen problemlos durch, einzig Schreiber verzeichnete einen Sturz. Einen kleinen Einbruch erlebten die jungen Turnerinnen am Schwebebalken, der seinem Namen als Zittergerät gerecht wurde. Nur Ruhl bezwang das nur zehn Zentimeter breite Gerät, ihre Teamkolleginnen mussten alle einen Absteiger in Kauf nehmen. „Die Nerven haben eine große Rolle gespielt, Gott sei dank haben die Mädels diese wieder in den Griff bekommen“, sagte TSG Trainerin Taina Griem. Und in der Tat, die Turnerinnen rissen am Boden das Ruder nochmals rum. Ansprechende Choreografien und sauber ausgeturnte Elemente zeigte das TSG Team am Paradegerät der Backnangerinnen. Lohn der Arbeit war ein guter vierter Rang, „mit dem wir sehr zufrieden sind“, war sich das Trainerteam Taina Griem, Lena Strohmaier und Laura Benkel einig.

Nächste Termine