Banner2022
Logo 1 Turnen
Drucken E-Mail

Ein Auftakt nach Maß

Die TurnerinnKleiner TSG Frauen 2021001en der TSG Backnang 1846 haben sich eindrucksvoll im Wettkampfgeschehen der Deutschen Turnliga zurückgemeldet. Mit der Gesamtpunktzahl von 164,30 Punkten belegten sie in einem hart umkämpften Wettkampfverlauf den zweiten Platz hinter dem SSV Ulm (176,95). Platz drei ging an das TurnTeam Schwaben (161,30). „Dass wir so gestärkt aus dem Lockdown kommen, das haben wir uns in den kühnsten Träumen so nicht vorgestellt“, zeigte sich TSG Trainerin Melanie Andergassen hoch zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

Die TSG Backnang hat sich einmal mehr als exzellenter Ausrichter nationaler Wettkämpfe gezeigt. Das Team um Abteilungsleiter Rainer Böhle glänzte in der Organisation und die Turnerinnen dankten es mit glänzenden Leistungen. Die Losung zum Startgerät fiel bei den Gastgeberinnen auf den Sprung. Mit sicheren und vor allem sauberen Sprüngen von Emely Pokorny (12,00), Emma Osswald (11,05), Lisa Baumgart 10,60), Aurelia Weller (9,40) und Noemi Schreiber (10,25) wurde der Grundstein für das gute Abschneiden der Mannschaft gelegt. Am Stufenbarren setzten sich die guten Leistungen fort. Mit 34,20 Gerätepunkten zählten die TSG Turnerinnen zur zweitstärksten Mannschaft des Tages. Dabei zeigte Pokorny (9,20) eine top Leistung. Osswald (8,45) und Baumgart (6,95) lieferten ebenso wie Taina Griem (8,30) und Felin Weißhaar (8,25). Getragen durch den Wettkampfverlauf und dem Mannschaftsspirit wurde an den Schwebebalken gewechselt. Auf dem zehn Zentimeter breiten Zittergerät ließen die Backnangerinnen nichts anbrennen. Pokorny (11,50), Osswald (10,95), Baumgart (11,20), Griem (9,50) und Weißhaar (11,00) turnten ohne Absteiger konstant ihre Übungen und die Elemente sicher durch. Der Lohn dafür war das beste Geräteergebnis aller Teilnehmerinnen. „Das waren Hammer Übungen, wir sind sehr stolz auf unsere Mädels“, sagte das Trainerteam Andergassen und Evelyn Schröder unisono. Das Abschlussgerät Boden konnte vor heimischem Publikum und mit der Unterstützung der TSG Männermannschaft nochmals richtig genossen werden. Pokorny (10,50), Osswald (10,90), Baumgart (10,65), Griem (9,50) und Weller (9,15) machten den Sack zu und brachten die Mannschaft auf den unerwarteten zweiten Platz.

Die Regionalliga wird mit dem zweiten Wettkampftag am 6. November in Balingen fortgesetzt. Der abschließende Wettkampftag findet am 20. November in Ludwigsburg-Hoheneck statt.

Nächste Termine